01titelbild

Die Siegerarbeiten und die Preise

 

Jule Pohling, JG 1 Leistungskurs BK, und Luisa Weinert, JG 1 Basiskurs BK, erhielten am Samstag, den 18. Januar 2020, in Karlsruhe jeweils einen Sonderpreis beim 12. trinationalen Schülerwettbewerb im Architekturmodellbau des Europäischen Architekturhauses Oberrhein in der Kategorie 7 - Oberstufe. Die Aufgabe lautete: „Verlorene Räume neu erobern! À la reconquête des espaces perdus!

Zu Jules Pohlings Werk schreibt die Jury: „Ein wunderbarer vergessener Ort in der Natur und doch einstmals vom Menschen geformt als Schleusenanlage. Hier wird sehr gut mit dem bestehenden Element des Damms gearbeitet und dieser als Basis für das neue Café ansprechend in Szene gesetzt. Schöne Details mit Liegeflächen.“

Und zu Luisa Weinerts Arbeit merkt die Jury an: „Die alte Ruine ist durchaus als verlorener Ort zu sehen, wenngleich diese allein betrachtet schon eine besondere Atmosphäre bietet. Durch die Ergänzung mit einer spektakulären Aussichtsbox on top bekommt der Ort eine aktuelle Bedeutung und wird als Landmark mit Sicherheit für großen Zuspruch sorgen.“

Auch die anderen sechs Teilnehmer des HCG bekamen jeweils ein kleines Präsent. Wir gratulieren den beiden Gewinnerinnen.

 

 Jascha Froer

i. A. der Fachschaft Bildende Kunst

 

02 jurysitzung kategorie 7

Jurysitzung

 

03 preisverleihung 1

Preisverleihung

 

04 ausstellung

Ausstellung