Girls' Day Akademie - trotz Pandemie

Die Girls' Day Akademie fand auch in diesem Jahr trotz Pandemiebedingungen statt. Zwei der vielen begeisterten Schülerinnen haben Artikel über das Programm in diesem Schuljahr verfasst. 

Hier geht es zu den Artikeln:

Erfolgreicher Abschluss der Girls´Day Akademie am Herzog-Christoph-Gymnasium während der COVID-19-Pandemie

PHOTOPEA GDA 201920Auch dieses Jahr fand am Herzog-Christoph-Gymnasium wieder die Girls´Day Akademie (GDA) in Kooperation mit der experimenta Heilbronn und unter der Leitung von Frau Dr. Tanja Schedlbauer statt. Ziel der GDA ist es, Mädchen und junge Frauen für Technik zu begeistern und ihnen einen Einblick in immer noch männerdominierte technische Berufe zu gewähren. Die GDA wird hierfür von der Bundesagentur für Arbeit Heilbronn und der Dieter-Schwarz-Stiftung gefördert.

In diesem Jahr nahmen 14 Schülerinnen der neunten Klassen des HCG teil, sowohl Vertreterinnen der NWT-Profile als auch Repräsentantinnen der sprachlichen und sportlichen Profile waren dabei. Die Organisation und Begleitung von schulischer Seite übernahm erneut Frau Schmelcher.

Auch dieses Jahr fand am Herzog-Christoph-Gymnasium wieder die Girls´Day Akademie (GDA) in Kooperation mit der experimenta Heilbronn und unter der Leitung von Frau Dr. Tanja Schedlbauer statt. Ziel der GDA ist es, Mädchen und junge Frauen für Technik zu begeistern und ihnen einen Einblick in immer noch männerdominierte technische Berufe zu gewähren. Die GDA wird hierfür von der Bundesagentur für Arbeit Heilbronn und der Dieter-Schwarz-Stiftung gefördert.

In diesem Jahr nahmen 14 Schülerinnen der neunten Klassen des HCG teil, sowohl Vertreterinnen der NWT-Profile als auch Repräsentantinnen der sprachlichen und sportlichen Profile waren dabei. Die Organisation und Begleitung von schulischer Seite übernahm erneut Frau Schmelcher.

Das Programm für die wöchentlichen Veranstaltungen bestand wieder aus den drei Säulen Firmenbesuche, Technik-Workshops in der experimenta und Softskill-Veranstaltungen.  Wir besuchten vor allem Firmen der Bereiche Mechanik und Informationstechnik (BOSCH Abstatt, BECHTLE Neckarsulm, IDS Obersulm, INDECA Heilbronn), daneben aber auch Unternehmen der Chemie- und Energieerzeugungsbranche (SOLVAY Bad Wimpfen, EnBW Heilbronn) sowie die Hochschule Heilbronn. Die Laborkurse und Workshops in der experimenta befassten sich meist mit Fragestellungen aus den Bereichen Physik, Technik und IT. Während der Softskill-Veranstaltungen erhielten wir einerseits ausführliche Informationen zum Thema Berufsorientierung, andererseits stand aber besonders die persönliche und soziale Kompetenzentwicklung im Fokus, z. B. durch Kommunikationskurse oder Training zur Selbstbehauptung.

Durch die Corona-Pandemie konnte das Programm des zweiten Halbjahres nicht wie geplant durchgeführt werden, jedoch konnten GDA-Veranstaltungen bereits nach kurzer Zeit als Online-Kurse stattfinden. Über Livestreams und einen Chat konnten die Kursleiter und Teilnehmer miteinander in Verbindung treten, mithilfe von Webanwendungen (z. B. Programmierung mit SCRATCH, Bildbearbeitung mit PHOTOPEA) oder per Post zugeschickten Bausätzen konnten weitere Workshops durchgeführt werden.

 

PHOTOPEA GDA 201920

Kollagen mit PHOTOPEA, erstellt durch die GDA-Teilnehmer 2019/20

Am 09. Juli 2020 fand die Abschlussveranstaltung wieder als Präsenzveranstaltung am HCG statt, alle Teilnehmerinnen erhielten hierbei ihr Zertifikat für die erfolgreiche Teilnahme, daneben wurden auch verschiedene Resultate der Online-Kurse gezeigt. Das Programm der GDA kann im nächsten Jahr in Form des Girls´Day College (GDC) fortgesetzt werden, dieses Angebot wird ebenfalls von der experimenta organisiert und verfolgt das gleiche Ziel, jedoch können die Teilnehmerinnen die Teilnahme an einzelnen Kursen flexibler gestalten und ihr eigenes Programm im Hinblick auf ihre Interessen zusammenstellen.

GDA Teilnehmer 201920

12 von 14 Schülerinnen der Klassenstufe 9 sind mit ihrem GDA-Zertifikat abgebildet (zwei Schülerinnen sind entschuldigt). Außerdem abgebildet sind rechts außen Dr. Tanja Schedlbauer von der experimenta Heilbronn, links daneben Carolin Schmelcher als GDA-betreuende Lehrerin und Dorit Zähringer als Vertreterin der Schulleitung und des MINT-Bereichs am HCG Beilstein.

Autorin: Luzie Pioch, GDA-Teilnehmerin 2019/20 (Kl. 9e)

GDA (Klasse 9) am HCG 2019/20

gda2019Dieses Schuljahr sind 14 Mädchen der Klassenstufe 9 bei der Girls-Day-Akademie (kurz GDA), geleitet von Frau Schmelcher, mit dabei.

Begonnen hat diese am 26. September 2019, mit einer Auftaktveranstaltung in der Experimenta Heilbronn. Mittlerweile durften wir nach einem gemeinsamen Kennenlernen und Teambuilding im Waldkletterpark Weinsberg, die Firmen Bosch in Abstatt, Bechtle in Neckarsulm, Solvay in Bad Wimpfen sowie die Hochschule Heilbronn besichtigen. Im Technik-Labor der Experimenta haben wir an zwei Donnerstag-Nachmittagen einen kleinen Solar-Ventilator gebaut. Sehr interessant waren auch die Seminare zu den Themen Business Knigge, Kommunikation und Selbstverteidigung. Es stehen noch viele Besichtigungen von Firmen rund um Heilbronn, der Besuch der Bildungsmesse und vieles mehr an.

„Eduwear – intelligente Kleidung“

Logo_der_Baden-Württemberg_Stiftung.pngProgrammlogo_mikro_makro_mint.jpgLogo_TZ_gross.jpg


Ein Projekt mit dem Lilypad-Arduino zur MINT – Orientierung in der Girls Day Akademie am Herzog-Christoph Gymnasium Beilstein.Kreatives Gestalten von Stromkreisen mit Nadel und Faden Einstieg in Programmierung und Sensorik.

Dieses Projekt wird unterstützt von der Baden-Württemberg Stiftung mit dem Programm „mikro makro mint-Forschen in der Schule“ und vom KRIWAN Testzentrum in Forchtenberg.

Wearable Computing ist ein modernes interdisziplinäres Gebiet der Informatik, das unter anderem das Ziel verfolgt, Menschen aktiv bei ihren Alltagstätigkeiten zu unterstützen. Wird beispielsweise Kleidung mit Computertechnik verbunden, so spricht man von intelligenter Kleidung, den sogennanten Wearables.