Panoramaansicht_HCG.jpg
Willkommen am HCG!
_mg_3935.jpg
Gestalten
Miteinander
Lernen
Leben
images/20180912_115434.jpg
Lernen
Leben
Gestalten
Miteinander
HCG_Luftbild1
Lernen
Leben
Gestalten
Miteinander

News Ticker

Featured

 

14 Schülerinnen der neunten Klassen des HCG wurden am 14.07.2023 im Rahmen einer feierlichen Abschlussveranstaltung in der experimenta für ihre Teilnahme an der Girls’Day Akademie 2022/23 mit Zertifikaten ausgezeichnet.

 GDA_Abschlussfoto4437.jpg

„Dream big“: Es ist wichtig, dass auch Mädchen Berufsfelder im MINT-Bereich für sich entdecken, um die digitale Zukunft und den Fortschritt mitzugestalten, und dabei Zutrauen in ihre Stärken und Fähigkeiten entwickeln.

Für dieses wesentliche Ziel der Girls’Day Akademie wurde auch in diesem Schuljahr das Programm der wöchentlichen Veranstaltungen wieder aus drei Säulen zusammengestellt, über welche die GDA-Teilnehmerinnen Folgendes berichten:

1.) Technik-Workshops (Bericht von Lilli Diehl, Lotta Diehl, Anna Lindemann)

2.) Unternehmens-Exkursionen (Bericht von Claire Cofano, Sophia Heckel, Larissa Müller, Clara Schiroky)

3.) Softskill-Seminare (Bericht von Victoria Bossauer und Annika Möbus)

 Zu den Berichten, bitte weiter unten auf "weiterlesen" klicken

Der GDA-Jahresrückblick und die Zertifikatsübergabe wurden umrahmt von einem einleitenden „coming together“ mit Getränken und Süßem und als Abschiedsgeschenk erhielten die Teilnehmerinnen eine Vorführung im Science-Dome. Der Dokumentarfilm „Dream Big“ (https://www.experimenta.science/besuchen/veranstaltungskalender/dream-big/) nimmt das Publikum mit auf eine Reise durch die größten Wunder der Technik, die gleichzeitig eine Geschichte von menschlichem Mut, Mitgefühl und grenzenlosem Ideenreichtum ist, und rückt dabei diejenigen in den Vordergrund, die oft im Verborgenen wirken: die Ingenieurinnen und Ingenieure.

Für die Girls’Day Akademie im Schuljahr 2023/24 haben sich folgende 16 Schülerinnen angemeldet:

8a: Lina Elskamp, Annika Heigold, Bianca Hornung, Nora Kristen, Deborah Schneider; 8b: Lara Marie Backes, Leyla Schwaebe, Amelie Seeger, Sarah Seeger, Zoe Studener;  8c: Nele Dieterich, Carolin von Hofmann, Hannah Weigand; 8d: Laura Graf, Emily Rosner; 8e: Sarah Ungerechts

Ich freue mich schon jetzt auf ein spannendes GDA-Jahr mit Euch!                      

C. Schmelcher

1)Technik-Workshops

In diesem GDA-Jahr haben wir an spannenden Workshops teilgenommen, welche unsere Kreativität, technischen Fähigkeiten und unser Bewusstsein für Nachhaltigkeit auf eine neue Ebene gebracht

haben. Diese fünf Workshops werden wir hier kurz erläutern und interessante Inputs dazu darlegen.

1. Workshop: Blumentopfwächter löten

Wir haben gelernt wie man Lötkolben verwendet und kleine Schaltungen zusammenbaut, um Blumentopfwächter mi Leucht-Effekten zu gestalten. Unsere technischen Fähigkeiten wurden erweitert und wir sind stolze Besitzer einzigartiger Blumentopfwächter.

2. Workshop: Projektarbeit Kunststoffe

Diese zwei Projekttage haben uns gezeigt, dass Nachhaltigkeit und Kreativität Hand in Hand gehen können. Uns wurde das Thema des Mikroplastiks nahegebracht, dazu durften wir Experimente durchführen, welche uns bei der Veranschaulichung halfen. Außerdem haben wir Plastik recycelt, indem wir durch Zerkleinern, Schmelzen und Formen/Schneiden neue Gegenstände hergestellt haben.

Am zweiten Projekttag haben wir durch eine umweltfreundliche Mischung von Wasser und Maisstärke einen nachhaltigen Kunststoffersatz hergestellt. Wir haben die Mischung in eine Art Waffeleisen gegossen, welches becherartig geformt war. Ebenso haben wir verschiedene umweltfreundliche Beschichtungen hergestellt und getestet. Dieser Workshop hat unser Bewusstsein für Nachhaltigkeit geschärft und gezeigt, wie wir umweltfreundliche Materialien nutzen können.

3. Workshop: KI macht Schule

Künstliche Intelligenz ist heutzutage ein großes Thema und sie schreitet immer weiter voran. Dieser Workshop hat uns die Grundlagen der KI vermittelt und wir haben gelernt wie Chatbots wie ChatGPT funktionieren und auch zum Teil wie diese Programmiert sind. Wir durften unsere eigene Künstliche Intelligenz entwickeln, zum Beispiel zum Erkennen von Schere, Stein und Papier. Dieser Workshop hat uns nicht nur technische Fähigkeiten vermittelt, sondern auch gezeigt wie KI unsere Zukunft beeinflussen kann.

4. Workshop: Pappmöbelbau

Bei diesem Projekt konnten wir unserer Kreativität freien Lauf lassen und dabei auch nachhaltig handeln. Es ist erstaunlich, wie aus einfachen, umweltfreundlichen und recycelbaren Materialien echte Möbel entstehen können. Wir haben gelernt, wie man Konstruktionstechniken anwendet und eigene kreative Designs entwickelt. Zusätzlich haben wir dabei den Wert des Recyclings und der Nachhaltigkeit entdeckt.

5. Workshop: Design-Projektarbeit

Dieser Workshop hat uns in die Welt des modernen Designs und der Technologie eingeführt. Wir haben gelernt wie man mit dem CAD-Programm FreeCAD arbeitet und unsere eigenen Handyhalter entwirft. Mithilfe eines Lasercutters konnten wir unsere Entwürfe in die Realität umsetzen. Das hat unsere kreativen und technischen Fähigkeiten erweitert und uns gezeigt, wie Ideen in modernster Technologie umgesetzt werden können.

Diese Workshops haben unsere Kreativität, technischen Fähigkeiten und unser Bewusstsein für Nachhaltigkeit gestärkt. Sie haben uns gezeigt, wie wir unsere Ideen in die Realität umsetzen können und wie wichtig es ist umweltbewusste Entscheidungen zu treffen. Die Erfahrungen in diesen Tagen haben unseren Blick auf die Welt verändert und werden uns auf unseren zukünftigen Pfaden stärken.

 2) Unternehmens-Exkursionen

Die Girlsday Academy hat uns die einmalige Gelegenheit geboten, einen näheren Einblick in den Arbeitsalltag von Personen im technischen Berufsfeld werfen zu dürfen. Dies wurde durch das Berufsinformationszentrum und die Bildungsmesse Heilbronn sowie Unternehmensexkursionen im Landkreis Heilbronn ermöglicht. Anfang des Schuljahres haben wir das Berufsinformationszentrum in Heilbronn besucht. Dort konnten wir uns über die Berufe informieren, die uns interessiert haben und anschließend wurde jede einzelne von uns persönlich über unsere Zukunftsmöglichkeiten beraten. Des Weiteren waren wir auch in mehreren bekannten Unternehmen aus dem Landkreis Heilbronn, wobei wir über mögliche Ausbildungsberufe und duale Studiengänge aufgeklärt wurden und Führungen durch die Büros, Ausbildungszentren, Produktionen und Lager der Firmen bekommen haben. Bei den Unternehmen Bechtle in Neckarsulm und Cirosec in Heilbronn  haben wir mit digitalen Medien gearbeitet und haben mithilfe von Programmieren unsere eigenen Webseiten erstellt und haben die Basics der Cybersecurity erklärt bekommen. In weiteren Unternehmen wie beispielsweise Schunk in Lauffen und EnBW in Heilbronn haben wir mit Azubis der Firmen kleine praktische Projekte, passend zum Themenfeld der jeweiligen Firmen gemacht. Bei Schunk haben wir ein „Heißer-Draht-Spiel" selbst zusammengebaut und bei EnBW haben wir Schritt für Schritt ein Verlängerungskabel gefertigt. Bei unserer letzten Exkursion waren wir auf der Bildungsmesse in Heilbronn, wobei wir uns selbstständig bei Firmen, die wir nicht besucht haben, informieren und uns einen genaueren Eindruck von den verschiedenen Berufen verschaffen konnten. 

Nach diesem erfolgreichen Jahr hat sich jede von uns ein klareres Bild des zukünftigen Berufslebens machen können und kann schöne Erinnerungen von dieser gemeinsam verbrachten Zeit mitnehmen.

3) Softskill-Seminare

Bevor die GDA startete, durften wir im Waldklettergarten in Weinsberg die anderen GDA-Teilnehmerinnen treffen, um uns besser kennenzulernen und gemeinsam eine schöne Zeit zu verbringen.                                                                                                                                                               
In den Kommunikations- und Interviewseminaren haben wir schon zu Beginn des Schuljahres viele grundlegende Methoden gelernt, welche uns in der kommenden GDA-Zeit und auch im Alltag sehr bereichert haben. Beim Projektauftakt in der Experimenta ging es darum, kreative Aufgaben, alleine oder im Team, auf verschiedene Art und Weisen zu bewerkstelligen. Besonders die Team-Challenges haben uns viel Spaß gemacht und eine sehr gute Teamarbeit gefordert, was unseren Zusammenhalt noch weiter gestärkt hat. Um unsere Stärken und Interessen herauszufinden, durften wir in der Ausstellung der Experimenta verschiedene Stationen der Talentsuche bearbeiten. Am Ende haben wir eine Grafik erhalten, die unsere Stärken und Schwächen visualisiert, und uns Berufe oder Berufsgruppen vorgeschlagen hat. Dies war für uns alle sehr interessant und teilweise auch eine große Überraschung. Gegen Ende des Schuljahres haben wir in den Seminaren „Selbstbehauptung“ und „Stimme und Präsenz“ mit verschiedenen Rollenspielen und Übungen gelernt, mit alltäglichen Konflikt- und Stresssituationen umzugehen. Die dort gelernten Methoden konnten wir in unserem Alltag bereits anwenden und werden uns auch für die Zeit nach der GDA mit Sicherheit oft helfend zur Seite stehen.

Schneller zum Ziel

Nützliche Links

Klicken Sie auf die Icons im oberen Menüband um den Links zu folgen.

Persönliche Startseite

Die Icons im Hauptmenü führen direkt zu den für Sie / Euch relevantesten Themen.

Die nächsten Termine

mint neu 2021

Delf JuniorScolaire CMJN

experimenta hf

image 2018 10 07

SLW

Theater Heilbronn | Theapolis

DKMS_Lebensretterschule_Schild_250x250mm_RGB_RZ_copy.jpg

F4F_Web_Schule_Kita_teens_DE_2022-01.png

1200px-Uni_Hohenheim-Logo.png

Bechtle_AG_20xx_logo.png

Logo_HHN.png

  Shimano_logo.png