Sollten Sie mit Ihren Kindern in der näheren Umgebung von Beilstein auf römische Spurensuche gehen wollen...

Hier einige Adressen, die für Sie nützlich sein könnten:

www.roemerhaus.com

www.roemermuseum-gueglingen.de

www.roemermuseum-osterburken.de

www.limes-cicerones-welzheim.de

www.aalen.de

Die „tote Sprache“ braucht keinen „Artenschutz“, im Gegenteil: Latein liegt seit Jahren im Aufwärtstrend!

Latein allerdings kommt nicht im „Outfit“ der Spaßgesellschaft daher. Latein als Unterrichtsfach bietet gehaltvolle aber schwere Texte, die zu entschlüsseln den Schülern sehr viel Konzentration und Ausdauer abverlangt. Und diese Texte transportieren wertvolle Inhalte. Fast alle behandeln Grundfragen menschlicher Existenz, suchen nach dem Sinn gesetzter Normen und den Grenzen legitimer Macht, vermitteln Gedanken von zeitloser Bedeutung, ohne Verfallsdatum, aber mit Horizonterweiterung.

Unser Lehrbuch am HCG, "Pontes" genannt, ist attraktiv gestaltet und führt altersgemäß in Sprache und Inhalte ein. Von Anfang an liegt der Schwerpunkt des Lateinunterrichts auf dem analysierenden und reflektierenden Umgang mit Texten. Das Übersetzen aus dem Lateinischen steht im Vordergrund unserer Unterrichtsarbeit. Aufgrund des Formenreichtums erfordert Latein besondere Genauigkeit, zugleich folgt es verlässlichen Regeln, deren Anwendung das logische Denken in vielfältiger Weise schult und fördert. Die ständige Gegenüberstellung der lateinischen und der deutschen Sprache erweitert Wortschatz und Ausdrucksfähigkeit des Kindes auch im Deutschen. Bildliche Darstellungen und Realien aus der Antike veranschaulichen das faszinierende fremdartige Leben im Römischen Weltreich und die Leistungen der Römer auf den Gebieten der Technik, Architektur und Bildenden Kunst, von denen sich auch in Baden-Württemberg viele Spuren finden.

  • Wenn ihr Kind sich längere Zeit mit sich selbst beschäftigen kann, ohne das TV-Gerät oder einen PC einzuschalten, ohne laufend auf das Handy zu schauen und zu "wischen", ohne ...
  • Wenn ihr Kind Interesse an geschichtlichen Sachverhalten hat und Neugier zeigt, wenn es um Fragen des „Woher?“ und „Wohin?“ geht, …
  • Wenn ihr Kind sich gerne mit Texten befasst und sich auch längere Zeit auf eine Sache konzentrieren kann,

…   dann ist ihr Kind für dieses Fach in besonderer Weise geeignet.

Manchmal ist der Alltag mit Latein ganz schön hart, manchmal darf man sich aber auch mit Lust hinein fühlen und fallen lassen in diese andere Welt, die so sehr Anlass zur geistigen Auseinandersetzung gibt. Wenn wir dann z. Bsp. eine Exkursion ins nahe gelegene Walheim machen, ist die Anstrengung vergessen – und es macht einfach nur Spaß, für eine kleine Weile selbst ein Teil dieser Welt zu sein.

Ein herzliches Willkommen allen, die sich über das Fach Latein im Allgemeinen und das Fach Latein hier am HCG insbesondere informieren möchten.

Latein – das ist zunächst einmal die Sprache der „Latiner“, eines kleinen Volksstammes in „Latium“, der Gegend um Rom herum. Das sollte uns nicht unbedingt motivieren, diese Sprache zu erlernen, wäre dieses kleine, unbedeutende Volk nicht innerhalb weniger hundert Jahre zu einer Weltmacht aufgestiegen, die in großen Teilen Europas, aber auch in Afrika und Asien ihre vielfach noch heute sichtbaren Spuren hinterlassen hat. Diese Spuren sind nicht nur sichtbar als architektonisch bewundernswerte Bauten wie Theater, Thermen oder Brücken, die zum Teil noch in unserer Zeit nicht allein touristischen Zwecken dienen. Wie damals sind es noch immer Stätten kultureller Begegnung oder sie dienen etwa dem Transport der verschiedensten Güter.

Freilich muss man an der Schule nicht Latein lernen. Man darf es aber!

Und die Erfahrung zeigt, dass viele Jugendliche sich von dieser Begegnung mit der zunächst fremd erscheinenden Welt der Antike faszinieren lassen. Auch Kinder, die kein ausgeprägtes Interesse an sprach- und kulturgeschichtlichen Dingen mitbringen, lassen sich von den Geschichten und den Menschen, die ihnen darin begegnen, ebenso begeistern, wie von der vertrauten Nähe des Lateins zu den modernen Sprachen, auf die sie auch im altsprachlichen Unterricht täglich stoßen.

Hier am HCG hat man die Möglichkeit, mit Beginn der Klasse 7 (G8+) über mindestens 5 Jahre hinweg Latein zu lernen. In der Regel tut das ein Viertel aller Schüler eines Jahrgangs. Die Lateinlehrer freut's:

Salvete, seduli discipuli!

  • M. Böhme-Götz (Latein, Mathematik)
  • R. Winter (Latein, Musik)