24. Juni 2015 – 13 Schüler in Begleitung von Frau Ziese begaben sich auf den Weg nach Neckarsulm, dem Hauptsitz des international erfolgreichen Automobilherstellers Audi. Knapp zwei Stunden dauerte die Führung durch die Produktionsstätten des neuen Audi A6. Neben Einblicken in die größtenteils durch Roboter gesteuerte Fertigung einzelner Autoteile spielten auch wirtschaftliche Zusammenhänge des Unternehmens eine große Rolle.
Im anschließenden Spaziergang durch Neckarsulm stand die Architektur des Stadtkerns im Vordergrund.
Alles in allem bot die Exkursion auf informative Art und Weise die Möglichkeit, Unterrichtsinhalte zu vertiefen und einen Überblick über den Autoriesen und die Stadt Neckarsulm zu bekommen.

Leah Wewoda & Katharina Petry

Foto

Abiturienten2015100 Schülerinnen und Schüler des Herzog-Christoph-Gymnasiums erhalten ihr Abschlusszeugnis

Fein herausgeputztund überglücklich strahlten die diesjährigen Abiturienten des Herzog-Christoph-Gymnasiums der Zeugnisübergabe entgegen. Am Dienstagabend wurde 100 Abiturientinnen und Abiturienten die Allgemeine Hochschulreife attestiert. Sie wurden im Rahmen eines offiziellen Festaktes feierlich verabschiedet. Zahlreiche Gäste, Verwandte und Freunde feierten mit.

Spendenlauf 1Am Samstag, den 9. Mai, fand von 10:30 bis 15:30 Uhr der diesjährige Spendenlauf am Herzog-Christoph-Gymnasium statt. Er wurde von Herr Gienger (MdB), Frau Gurr-Hirsch (MdL) sowie vom Beilsteiner Bürgermeister Herr Holl und dem Schulleiter Herr Gleitsmann eröffnet und die erste Runde wurde gemeinsam gelaufen.

IMG 7225Am Donnerstag, den 7. Mai 2015, starteten wir, einige Schüler der 8. und 9. Klassen des HCG Beilstein, mit den Lehrern in Richtung Pontault-Combault. Nach der langen Busfahrt mit ein paar Pausen, unter anderem in der schönen Stadt Reims mit der beeindruckenden Kathedrale, kamen wir gegen 18 Uhr schließlich dort an. Den nächsten Tag verbrachten wir in Paris und besichtigten dort den Eiffelturm, Notre Dame, den Louvre (leider nur von außen) und den Arc de Triomphe und unternahmen eine Bootsfahrt auf der Seine. Auch unser Busfahrer Ricky hatte sehr viel Spaß mit uns.

IMG 2341Am 09. März 2015 starteten wir im Rahmen unseres Geschichtsunterrichts per Bus unseren Ausflug nach Freudental in das PKC (Pädagogisch-Kulturelles-Centrum), ehemalige Synagoge Freudental. Dort empfing uns die Leiterin Frau Schüssler, die uns nach einer kurzen Fragerunde die Synagoge zeigte, Begriffe erklärte und auf unsere Fragen einging. Sie erklärte uns, dass es keine jüdische Gemeinde in Freudental mehr gebe und die Synagoge heute nicht mehr als solche genutzt werde. Heutzutage würden die Räumlichkeiten für Veranstaltungen, beispielsweise für Konzerte, genutzt. Außerdem erfuhren wir einiges über den jüdischen Glauben: Rituale, Merkmale, Lebensweise, usw.