Bewährungsprobe für die „großen“ Handballer beinahe gelungen

Beim traditionellen 51. Handballturnier des Albert-Schweitzer-Gymnasiums Neckarsulm, bei dem das HCG-Team seit 2009 zum achten Mal ununterbrochen teilnahm, belegten wir leider den dritten und letzten Platz. Nach zahlreichen Turniersiegen in den letzten Jahren waren wir dieses Mal mit einem neu formierten Team lediglich als Außenseiter gestartet.

Spendenübergabe

„Ich bin der SMV des HCGs so dankbar, für die großzügige Unterstützung. Ich freue mich über jeden Euro“, mit diesen Worten brachte Ellen Dietrich ihre Freude gegenüber den Schülersprechern Serkan Akyol und Zoje Hasi zum Ausdruck. Beim Spendenlauf, welcher im Frühjahr am Herzog-Christoph-Gymnasium stattfand, erliefen die Schüler rund 7800€. 3500€ davon, wurden an das von Ellen Dietrich gegründete „Haus der Hoffnung – Hilfe für Nepal e.V.“ gespendet.

"Lernen ist wie rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück." (Laozi)DSC00540 web

Was ist wichtig für die Verarbeitung und Anwendung des Wissens, damit etwas gemerkt und wieder abgerufen werden kann? Wie kann lerntypengerechtes Lernen erfolgen? Wo liegen die Grenzen elterlicher Unterstützung?

SMV-Bildungsministerin organisiert ein Aufklärungstag über HIV

Weltweit leben etwa 35 Millionen mit HIV infizierte Menschen, rund 2,1 Millionen kommen jedes Jahr dazu. Eine Heilung gibt es nicht und deshalb ist Aufklärung besonders wichtig. Jährlich findet am 1. Dezember der Welt-Aids-Tag statt; aus diesem Grund hat die Bildungsministerin des Herzog-Christoph-Gymnasiums, Saskia Kurtzhals, auch dieses Jahr wieder für mehr Aufklärung an der Schule gesorgt. Auf Plakaten und Flyern, welche in der Aula aufgehängt und verteilt wurden, konnten sich die Schüler informieren. Natürlich war auch die Beseitigung von falschen Vorurteilen ein wichtiges Anliegen der Bildungsministerin, denn oft erfahren HIV-Erkrankte Diskriminierung und Ausgrenzung, da andere fälschlicherweise von einer Übertragung durch z.B. Händeschütteln ausgehen. 

Als zusätzliches Angebot wurde ein Aids-Quiz erstellt, in dem die Schüler ihr Wissen über diese gefährliche Erkrankung testen und auch kleine Preise gewinnen konnten.

Die Bäckerei Nestel aus Beilstein spendierte der Schule Gebäck in Form von Aids-Schleifen, welche in den Pausen verkauft wurden und der Erlös von über 300€ fließt an die internationale Aids-Hilfsorganisation „Stern der Hoffnung“. 

Nele Pohling

„Demokratie in Schule und Gemeinde“ heißt die Unterrichtseinheit innerhalb des Fachs Gemeinschaftskunde, die die 26 Achtklässler vergangenen Donnerstag ins Beilsteiner Rathaus führte. Mit dieser Exkursion konnten sich die Schüler ein Bild machen, wie Gemeinderat, Verwaltung und Bürgermeister an ihrem Schulort zusammenarbeiten.

Bürgermeister Patrick Holl stand mit Gemeinderat Oliver Muth, Fraktionssprecher der größten Beilsteiner Fraktion der Freien Wähler, den Schülern zunächst Rede und Antwort. Im Gemeinderatssaal, in dem die Schülern dort Platz genommen hatten, wo sonst die 18 Räte, der Bürgermeister, die Vertreter der Verwaltung und die Lokalpresse sitzen, ging es zum Beispiel darum, wie die Arbeitszeiten eines Bürgermeisters sind, was die Beweggründe sind, seine Freizeit für Gemeinderatstätigkeiten zu opfern, aber auch um aktuelle Fragen zur Flüchtlingsproblematik.

Anschließend durften die Schüler noch das Büro des Bürgermeisters sehen und die Verwaltung näher kennen lernen. Sie bekamen mit, was im Bürgerbüro erledigt werden kann, was das Bauamt und das Haupt- und Ordnungsamt zu tun haben. In der Kämmerei wurde ihnen der Haushaltsplan vorgestellt. Interessant waren dabei besonders die Posten, die ihre Schule betreffen.

Rathausbesuch8a1