Lara Totsche und Lukas Riemer vertraten dieses Jahr das HCG auf dem Trinationalen Schülerkongress  in Offenburg. Sie präsentierten 35 Teams aus französischen, schweizer und deutschen Schulen unsere Schulsonnenuhr. Ein Modell und eine Plakatwand verdeutlichten ihre Funktion, ein Zeitrafferfilm demonstrierte ihre Genauigkeit.

Da galt es vielen Fragen von Interessierten am Marktstand Rede und Antwort zu stehen: Warum sind da keine Striche sondern so seltsame Achten? Woher wusstet ihr, wie ihr die Achten malen müsst? Warum sehen die Ziffernblätter eurer eigenen Sonnenuhren so unterschiedlich aus? Doch sie mussten nicht nur bieten, ihnen wurde auch etwas geboten. In zahlreiche Vorträge von jugendlichen und  „echten“ Wissenschaftlern erfuhren sie, was sich im Weltraum zwischen den Sternen Erstaunliches befindet, wie ein Roboter eine dreidimensionale Karte erstellt, wie man eine Ente seziert und warum Heuschreckenpulver das Nahrungsmittel der Zukunft ist. Und auch der Austausch mit vielen Gleichaltrigen und Gleichgesinnten kam nicht zu kurz. Der trinationale Schülerkongress – zwei Tage, die sich immer lohnen.

 Der Marktplatzstand des HCG